Bali For You 


Transporte auf Bali und mehr . . . 
 

                                                     -Essen & Trinken auf Bali



Wer sich gerne durch die exotische Küche probiert, der kann mit dem Reiseziel Bali nichts verkehrt machen.

Warung Imbis/Lädchen )

Wir können die Warung`s nur empfehlen. Ein Warung ist in der Regel ein kleiner bis sehr kleiner Raum oder auch ein Straßen-Verkaufsstand.

In einem Warung bekommt man hauptsächlich : Reis, Gemüse, Ei und Huhn. In dem einen oder anderen Warung bekommt man allerdings auch : Fisch, Sate (Fleischspieß), Torfu, Garnelen und Kartoffeln. Ein Warung bereitet in der früh das essen vor, sämtliche Speisen werden vorgekocht und die menge auf den Tagesbedarf abgestimmt, nur der Reis wir den ganzen Tag in einem Speziellen Reiskocher warm gehalten. Am Abend ist dann in der Regel alles verkauft und am nächsten Tag ist wieder alles frisch.

Der Preis für eine Portion (Reis, Gemüse, ein stück Huhn) : ca. 15.000 IDR

Wenn mehr Fleisch/Fisch verlangt wird oder Garnelen kann es auch ca. 35.000 IDR werden.

Wir können es sehr empfehlen die Warung`s auszuprobieren


Tip`s

Restaurants / Imbis ( Für weitere Informationen, Bilder anklicken )


  








 Der Luwak Kaffee ( Kopi Luwak )

Diese Kaffee-Sorte (Teuerste Kaffee der Welt) ist auf Bali weit verbreitet und wird überall angeboten, allerdings ist es eine Herausforderung den echten zu bekommen.

Der Markenname Kopi-Luwak stammt aus Indonesien von den Inseln Sumatra, Java und Sulawesi.

Kaffee-Kirschen

Luwak-Katze

Kaffee-Kot

Die Luwak Katzen (Schleichkatze) fressen reife Kaffeekirschen. Von den Kaffeefrüchten kann er aber nur das Fruchtfleisch verdauen. In ihrem Magen wird der Kaffee dann fermentiert. Die anschließend wieder ausgeschiedenen Kaffeebohnen werden gesammelt und weiterverarbeitet. Dabei hilft dem Kundigen, dass die Schleichkatzen immer wieder an der gleichen Stelle ihr „Katzenklo“ aufsuchen. Nach dem Waschen und Rösten halten die Farmer dann einen Kaffee in den Händen, der sich rein optisch nicht sonderlich von anderen Kaffees unterscheidet.

Der Hauskatzengroße Baumbewohner ist vorwiegend nachtaktiv. Neben den Früchten der Kaffeepflanze ernährt er sich von anderen Früchten, gelegentlich von Kleinstsäugern und -reptilien, Eiern, frisch geschlüpften Küken und Insekten.

Echter Kopi Luwak ist auch in Indonesien nicht einfach zu bekommen. Die echten Bohnen kann nur ein Spezialist unter dem Mikroskop oder mit dem Aromaprofil einer gaschromatografischen Analyse erkennen. Die Qualität dieses Kaffees ist nicht gleichbleibend, sondern hängt von der Art der gefressenen Kaffeebohne ab, sowie von der Zeit, die sie auf dem Waldboden gelegen hat und vom Niederschlag. Ebenso beeinflusst die Trocknung die Qualität erheblich.

Ein Kilogramm der ungerösteten Bohnen kostet direkt bei den Erzeugern, z.B. In der Provinzhauptstadt Medan (Nordsumatra) ca. 40 Euro, geröstet für ca. 75 Euro erhältlich. In Europa wird der Rohkaffee für ca. 100,- Euro im Großhandel und die gerösteten Bohnen ab 220,- Euro / Kilogramm im Einzelhandel angeboten (Stand: 2012)







00568